Berufliche Erstorientierung

erstorientierung

Dauer: 2 Tage

Situation des Patienten:

- Der Patient muss sich aller Voraussicht nach beruflich neu orientieren.

- Die persönlichen Ausgangssituationen reichen von detaillierten Vorstellungen zur Berufsalternative (incl. Qualifizierungs- und Arbeitsmarktoptionen) bis hin zu noch nicht realisierter Veränderungsnotwendigkeit und einer (noch) fehlenden emotionalen  Befähigung, sich mit beruflichen Alternativen auseinander zu setzen.

- Der Patient hat noch keine klare Vorstellung von den nächsten beruflichen Schritten bzw. von den für die weitere berufliche Planung wesentlichen Faktoren.

Ziele der Maßnahme:

- Erarbeitung von Ansatzpunkten für die weitere berufliche Planung.

- Entwicklung erster beruflicher Alternativen.

- Anregungen für die realistische Auseinandersetzung mit einem ausgesuchten Berufsfeld.

- Information über realistische Qualifizierungs- und Weiterbildungsmaßnahmen sowie Angebote der beruflichen Rehabilitation.

- Bessere Einschätzung bzw. Akzeptanz der veränderten beruflichen Situation.

- Keine Eignungsfeststellung!

Inhalte der Maßnahme:

- Orientierungsphase

- Berufliche Information und Beratung

- Berufsinteressenabklärung

- Grunderprobung mit standardisierten Arbeitsproben

- U.U. Facherprobung mit standardisierten Arbeitsproben aus einem präferierten Berufsfeld

- Hospitation Arbeitsplatz Büro/Verwaltung im Ausbildungsunternehmen InForm GmbH

- Beratung zu gesundheitsförderlichen Strategien am Arbeitsplatz