Unterzeichnung der MBOR- Rahmenvereinbarung am 24.10.2014

 

andrea nordmann mbor rahmenvereinbarung unterzeichnung web

(v.l.n.r.) Andrea Nordmann, Katrin Altpeter, Hubert Seiter, Klaus Krebs

 

Am 24. Oktober 2014 war es endlich soweit. Die Unterzeichnung der MBOR*-Rahmenvereinbarung konnte in Schömberg unter der Aufsicht von Sozialministerin Katrin Altpeter besiegelt werden. Was steckt dahinter? ...

Patienten sind während einer medizinischen Reha häufig nicht nur von gesundheitlichen Sorgen geplagt. Auch berufliche Fragen und Probleme entstehen und können im Einzelfall zu einer großen Zusatzbelastung werden. Um hier noch besser und schneller helfen zu können, unterstützen das Sozialministerium Baden-Württemberg sowie die Deutsche Rentenversicherung Baden-Württemberg eine besondere Initiative: Das MBOR-Netzwerk Baden-Württemberg. Dieses Netzwerk besteht bereits ein Jahr nach Initialzündung zu dieser Idee aus 11 engagierten Fachzentren an 20 Standorten, die sich seit Jahrzehnten auf berufsfördernde Diagnose- und Trainingsangebote spezialisiert haben und nun ihr hochqualifiziertes Personal (Berufsprofis) sowie ihr Equipment auch den Reha-Kliniken – und damit den betroffenen Patienten - in ganz Baden-Württemberg zur Verfügung stellen wollen. Das Zentrum Beruf + Gesundheit ist eines der Netzwerkpartner und kann hier auf langjährige Erfahrungen mit Kooperationen von mittlerweile 13 Kliniken zurückgreifen.

Andrea Nordmann vom Zentrum Beruf + Gesundheit hat den Aufbau des MBOR-Netzwerkes mit Unterstützung des Initiators Hubert Seiter (1. Direktor Deutsche Rentenversicherung Baden-Württemberg) in die Hand genommen und über alle Partner des Bundeslandes koordiniert. Die Netzwerkpartner wollen sich dafür einsetzen, dass die Arbeitsplätze von schwer erkrankten Menschen bestmöglich erhalten werden, neue berufliche Perspektiven frühzeitig in die Wege geleitet werden und zusätzliche berufliche Belastungen während des Heilungsprozesses verhindert werden. Das einzigartige Vorhaben wird durch die Unterzeichnung der MBOR-Rahmenvereinbarung nun endlich besiegelt.

* MBOR: Abkürzung für „Medizinisch-Beruflich Orientierte Rehabilitation“, ein berufsförderndes Angebot in Rehakliniken.